Legalisierte und sichere Abtreibung

Das Thema Abtreibung war schon immer Gegenstand heftiger Kontroversen. In allen Regionen der Welt versuchten oder versuchen manche Länder noch heute mittels restriktiver und repressiver Gesetze Abtreibungen zu unterbinden. Selbst in Europa gibt es Versuche, bestehende Gesetze zu verschärfen: in der neuen ungarischen Verfassung wird der Schutz des Fötus von Empfängnis an festgeschrieben, während in Spanien Abtreibung nur bei Vergewaltigung, oder wenn das Leben der    Mutter gefährdet ist, erlaubt ist.

Ganz gleich wie man argumentiert, das Abtreibungsverbot fördert nur illegale, unsichere Abtreibungen.

Die Hälfte aller Abtreibungen weltweit werden unter schlechten hygienischen Bedingungen durchgeführt. In Lateinamerika versuchen manche Frauen mit dem Gestänge eines Regenschirms oder durch die Einnahme pharmazeutischer Produkte ohne Rezeptpflicht eine Abtreibung herbeizuführen. In Afrika versuchen manche Frauen durch die Einnahme pflanzlicher Präparationen oder durch zu hoch dosierte Medikamente Wehen auszulösen. Alle Länder, die heutzutage noch den Zugang zu sicherer Abtreibung einschränken, fördern stillschweigend diese illegalen, äußerst riskanten und schmerzhaften Eingriffe, die jedes Jahr Millionen Opfer fordern.

Heute besteht in vier Ländern totales Abtreibungsverbot (Malta, Chile, El Salvador, Nicaragua).  Heute sterben jedes Jahr 50 000 Frauen an den Folgen einer unsicheren Abtreibung und 8 Millionen erleiden vorübergehende oder bleibende körperliche Schäden. Jugendliche sind aufgrund fehlender Mittel und unzureichender Aufklärung ganz besonders gefährdet: Schätzungen zufolge betrafen 2008 40% aller unsicheren Abtreibungen junge Frauen zwischen 15 und 24 Jahren.

Es sei daran erinnert, dass eine Abtreibung, die von qualifiziertem Personal mit entsprechendem Material und unter strengsten Hygienevorschriften durchgeführt wird, zu den sichersten medizinischen Eingriffen gehört (weniger als ein Todesfall pro 100 000 Eingriffe).

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!